Ackerland für Investoren - Land Grabbing im Sudan

TWITTER
FACEBOOK

Deutsche Welle | December 21, 2010 | English
 
Die Zahlen kennen die meisten: 2050 werden 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Der Bedarf an Nahrungsmitteln wird bis dahin um 70% steigen.Kleinbauern sind das Rückgrat der weltweiten Nahrungsmittelproduktion. Doch ihre Existenz ist bedroht, denn Regierungen verleasen großflächig Land an ausländische Firmen. Gerade in Afrika ist Land gefragt, denn dort ist es noch billig zu haben. Dort sind in den letzten 2 Jahren schätzungsweise 20 Millionen Hektar Land ausländischen Firmen überlassen worden. „Land Grabbing" nennen es die Kritiker. Denn das Land wird den Kleinbauern genommen, und der Ertrag geht nicht an die lokale Bevölkerung, sondern wird exportiert.

http://www.youtube.com/watch?v=OZfCva1IR9I

Original source: Deutsche Welle
TWITTER
FACEBOOK
TWITTER
FACEBOOK

Post a comment

Name

Email address (optional - if you want a reply)

Comment