Die große Jagd nach Land

TWITTER
FACEBOOK

Der Spiegel | 27.07.2009

Horand Knaup, Juliane von Mittelstaedt

Regierungen und Investmentfonds erwerben in Afrika und Asien Ackerland, um Nahrungsmittel anzubauen – ein lohnendes Geschäft, weil die Preise rasch steigen. Das Milliarden-Monopoly führt zu einem modernen Kolonialismus, dem sich viele arme Länder notgedrungen unterwerfen.

PDF (1.4MB)
Original source: Der Spiegel
TWITTER
FACEBOOK
TWITTER
FACEBOOK

Post a comment

Name

Email address (optional - if you want a reply)

Comment